Kis-Balaton

Programme
Naturphotographie von einer Schilfhütte aus
Um der Natur so nah wie möglich zukommen und die wunderbare Welt der Vögel oder einen fabelhaften Sonnenuntergang im Bild fest zu halten, haben Sie die Möglichkeit aus Tarnhütten zu fotografieren. 
Preis: 16.000 Ft/Person/Tag
Voranmeldung erforderlich: bfnp.kisbalaton@gmail.com

Fachführungen
Überwiegend können die geschützten Gebiete des Kis-Balatons nur im Rahmen einer Fachführung besichtigt werden. Diese finden vom 15.März -31.August jeweils von Mo-Fr um 9.00 und 13.00 Uhr und Samstags um 9.00 Uhr statt.
Abfahrt: vom Kis-Balaton Forschungshaus, Fenékpuszta. Dauer: 2-3 Stunden
•für Besucher mit eigenem Auto: Erwachsenen: 5.000 Ft/Pers. , Kinder: 3.000.-/Pers. min 14.000 Ft
•für Besucher mit Minibus: 1.500 Ft/Pers., min 23.000 Ft
•für Gruppen mit eigenem Bus: 1.200 Ft/Pers., min 32.000 Ft/Gruppe.
Voranmeldung erforderlich: bfnp.kisbalaton@gmail.com

Kányavár Insel, Haubentaucher Lehrpfad
Der Lehrpfad berichtet über „Die Vogelwelt vom Kis-Balaton“, ist 2 km lang und ganzjährig frei besuchbar. 
Der Parkplatz ist gebührpflichtig! Anfahrt: zwischen den Siedlungen Zalavár und Balatonmagyaród. 

Zalavár, Kis-Balaton Besucherhaus
Geöffnet vom 1. März – 30. Nov., montags geschlossen. Information: +36 87 710 002 

Kápolnapuszta, Büffelreservat
In der Nähe von Balatonmagyárod kann u.a. Ungarns größte Wasserbüffelherde bestaunt werden. Hier erfahren Sie mehr über das Büffelreservat.  

Über den Kis-Balaton
Der Kis-Balaton (Kleine Balaton), ein unter dem Schutz der Ramsar-Konvention stehendes Natura 2000 Schutzgebiet, ist ein weiträumiges Konglomerat aus Sumpf, Schilf und offener Wasserfläche. Das Vogelreservat stellt eine Verbindung zweier stehenden Gewässer (Fenéker und Hídvéger) dar, welche durch das Wasser einer Thermalquelle gespeist werden, somit auch im Winter nicht zufrieren.  Das frische warme Quellwasser wirkt auch als biologischer Filter für den Balaton, indem das Wasser etwa 30 Tage zirkuliert. Das Gebiet verfügt über eine besonders reiche Flora und Fauna, wobei gerade seine Vogelwelt europaweit berühmt ist. Bisher wurden auf dem Gebiet 250 Vogelarten beobachtet, unter denen 27 Arten streng geschützt sind. Im Gebiet des Kis-Balaton können Vertreter der Reiher (Ardeidae), wie der Rallenreiher (Ardeola ralloides), der Purpurreiher (Ardea purpurea), der Silberreiher (Casmerodius albus) und der Seidenreiher (Egretta garzetta) beobachtet werden. Andere Wasservögel sind der Seeadler (Haliaeetus albicilla), der Kormoran (Phalacrocorax carbo), die Zwergscharbe (Phalacrocorax pygmaeus), der Haubentaucher (Podiceps cristatus), die Moorente (Aythya nyroca), der Kiebitz (Vanellus vanellus) und der Eisvogel (Alcedo atthis). Neben den Vögeln ist der Kis-Balaton auch ein wertvolles Biotop für Insekten, wie die Große Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis), viele Fische, wie den Europäischen Hundsfisch (Umbra krameri) und den Europäischen Schlammpeitzger (Misgurnus fossilis), Lurche, wie den Springfrosch (Rana dalmatina) und Säugetiere wie den Fischotter (Lutra lutra).

Der Kis-Balaton ist aber auch reich an seltenen Pflanzen wie der Echten Mondraute (Botrychium lunaria) und Orchideen wie dem Helm-Knabenkraut (Orchis militaris) und dem Pyramiden-Hundswurz (Anacamptis pyramidalis). Typisch sind die bis zu 2 m große Röhricht-Brennnessel (Urtica kioviensis), der Gewöhnliche Wassernabel (Hydrocotyle vulgaris), die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) und die auf dem Wasser schwimmende Wurzellose Zwergwasserlinse (Wolffia arrhiza). Als weitere Art kommt der Kalmus (Acorus calamus), aus der Familie der Kalmusgewächse (Acoraceae) vor.

Das streng geschützte Gebiet des Kis-Balaton kann man nur im Rahmen einer Fachführung besichtigt werden. Im Rahmen der Führung besuchen die Gruppen u.a. die Gedenkstube von István Fekete und die Matula Hütte auf der Diás-Insel.



Karte - vergrössern

Weitere Information: 
Fejes Éva turisztikai referens | Telefon: 06 83 315 341 | Mobil: 06 30 664 0404 | E-mail: bfnp.kisbalaton@gmail.com

Map

Startpunkt

Documents