Halbinsel Tihany und Umgebung

Hört ein Ungar den Namen der Stadt Tihany, so hat er sofort ein Bild des Doppelturms der Benediktinerabtei im Kopf. Die kulturhistorischen Werte der Siedlung sind mit Recht bekannt, aber die Experten des Europarates haben die Halbinsel Tihany aufgrund ihrer Naturschätze für das Europadiplom im Jahre 2003 als würdig erklärt. Tihany hat diese Auszeichnung als dritte in Ungarn erhalten. Das bedeutet die Anerkennung der einmaligen Naturwerte, der erdgeschichtlichen Relikte, der auf mediterrane Züge ausgebildeten Natur und der im Naturschutz seit Jahrzehnten ausgeübten Arbeit. Im Herbst kann man auf den trockenen, steinigen Hügeln den Herbst-Blaustern(Scilla autumnalis) aus der Familie der Spargelgewächse(Asparagaceae) blühen sehen. 


Halbinsel Tihany vergrössern

Es lohnt sich auf dem Lavendelfeld zu spazieren und die unter den Graurindern laufenden Ziesel zu beobachten, auf Geysiritfelsen zu klettern oder von den zahlreichen Aussichtspunkten den glitzernden Balaton zu bewundern. Unterwegs auf dem Lóczy-Geysir Lehrpfad kann man besondere Entdeckungen machen.

Die Direktion des Nationalparks organisiert öffentliche Touren und gewährleistet sogar Fachführungen und Unterkunft (87/555-303, jozsae@bfnp.hu).